HomeAktuellesAus dem VereinDer junge Zug zum Tor

Der junge Zug zum Tor

fbt2016 01fbt2016 02

Noch bevor die erste Kerze angezündet wurde fanden sich fünf motivierte Mannschaften zum 8. Altpiaristner Hallenfußballturnier im Turnsaal des Gymnasiums ein. Die Maturajahrgänge 2006, 2008, 2013, 2016 und eine Auswahl aus aktuellen Schülern wollten beweisen, dass es gar nicht so schlecht um den heimischen (Hallen)fußball bestellt ist.

Der Titelverteidiger „Manner Titans“ fehlte aufgrund eines zeitgleich stattfindenden Meisterschaftsspiels. Durch vorbildliche Pünktlichkeit aller Teilnehmer, die zu Schulzeiten wahrscheinlich nie in der Art erreicht wurde, konnte das Turnier High Noon gestartet werden. Schon im ersten Spiel konnte man erkennen, dass es ein spannendes Turnier werden würde. Die Maturajahrgänge 2016 und 2013 schenkten einander nichts und trennten sich 1:1. Das Duell der älteren Jahrgänge 2006 und 2008 - von beiden Mannschaften als das wichtigste Spiel bezeichnet – endete ebenso unentschieden mit 2:2.

Im dritten Spiel gab es endlich den ersten Sieger. Knapp konnte sich die Schülermannschaft gegen 2013 mit 3:2 durchsetzen. Knapp sollte es weiter bleiben. 2016 besiegte 2006 mit 1:0. Beide Torhüter konnten sich mit Glanzleistungen auszeichnen, wobei die Stürmer sich zu viel von der Chancenauswertung von Red Bull Salzburg in der Europa League abgeschaut haben dürften.

Im Spiel fünf gab es den ersten Sieg mit zwei Toren unterschied. 2013 schlug 2008 mit 4:2, wobei der Torwart der 2008er, Albert Hauer, sich die entscheidenden Tore ankreiden lassen muss. Es sollten aber seine letzten Fehler an diesem Tag bleiben. Die Schüler setzten sich gegen den Maturajahrgang 2016 mit 4:3 durch, wobei sie schon zur Pause schon eine komfortable 3:0 aufzuweisen hatten. 2016 gab jedoch nicht auf und konnte das Spiel ausgleichen. Erst kurz vor Schluss konnten die Schüler das Siegestor erzielen und waren nach zwei Siegen dem Turniersieg einen Schritt näher gekommen, während 2016 nur mehr theoretische Chancen auf den Sieg hatte.

Im siebenten Spiel mussten die Schüler erneut antreten. Ihr Gegner 2008 nutzte die Doppelbelastung der Jungen aus und gewann das Spiel 2:0.
2006 versuchte es nun den Jahrgangskollegen 2008 nachzumachen und den Jungen aus 2013 zu zeigen, was es heißt, guten Fußball zu spielen. Schnell ging man in Führung und 2013 musste stets einem Rückstand hinterher laufen. Letztendlich trennten sich beide Mannschaften mit einem durchaus gerechten 3:3.

Nun traten die 2008er gegen die 2016er an. Der Sieger durfte sich noch Hoffnungen auf den Turniersieg machen. Hier zeichnete sich die Routine aus. Zu nervös und hektisch agierte der jüngste der Maturajahrgänge und musste sich mit 4:0 geschlagen geben. 2008 hatte nun sieben Punkte auf dem Konto musste aber auf Schützenhilfe des Maturajahrgangs 2006 hoffen, die im letzten Spiel gegen die Schülermannschaft antrat.

Es zeigte sich jedoch, dass die Schüler noch frischer waren. 2006 kämpfte zwar tapfer, man merkte aber schon die eine oder andere Verschleiß- und Ermüdungserscheinung, da man das ganze Turnier ohne Wechselspieler bestritten hatte. So kürten sich die Schüler locker mit 4:1 zum Turniersieger.

Die Mannschaft bestand aus Julian Schmid 4B, Dario Kurevija 6A, Philipp Wotawa 7B, Benedikt Ehrentraut 7B, Leo Bauer 8A, Simon Schaller 8A, Daniel Schmid 8A und Nico Heis 8C.

Insgesamt zeichneten sich alle Mannschaften durch hohen Einsatz, technische Finesse und großer Fairness aus. Lediglich zweimal wurde der Gegner nach einem Foul geschimpft. Beide Male war es der Maturajahrgang 2016. Zum Abschluss trafen sich noch einige Spieler im Maria Treu um über das Turnier und alte Zeiten zu plaudern.

FK

Termine

Mitgliedsbeitrag / Spende

Besucher seit 21.04.2007


Zum Anfang