HomeAktuellesAus dem VereinAdventabend 2016

Adventabend 2016

ap adventabend 2016 01ap adventabend 2016 02ap adventabend 2016 03

Zum Glück konnten die Altpiaristner „Impresario Lina Karner“ wieder verpflichten. Sie schaffte (trotz Studienstress) nicht nur, ein eindrucksvolles und unterhaltsames Programm für den Adventabend zusammenzustellen, sondern sich auch um die kulinarischen Genüsse danach erfolgreich zu kümmern.

Für Jung und Alt gab es am 15. Dezember nur ein Ziel: die Alte Bibliothek. Die Künstlerinnen und Künstler repräsentierten zukünftige und vergangene Maturajahrgänge. Yurika Shima, die vor 9 Jahren nach Österreich kam und damals so viel Deutsch konnte, wie die meisten von uns Japanisch, wird im kommenden Jahr maturieren. Sie gab, begleitet von Aleksandra Rasuch an der Gittare, Niccolo Paganinis „Variazioni di Bravura“ zum Besten. Die Zwillinge Johanna und Dorothea Kam, deren Familie aus Hongkong stammt, beeindruckten vierhändig am Klavier mit zwei ungarischen Tänzen von Johannes Brahms. Sie fanden trotz Studienvorbereitungsprogramm Zeit, am Adventabend mitzuwirken. Marin Zbiral maturierte 2013, studiert derzeit Medizin und trug einen Text eines Mannes vor, der vor 116 Jahren am Piaristengymnasium seine Matura ablegte: Anton Wildgans „Die alte Josefstadt“. Mit modernen Klängen überraschten die gerade reif gewordenen Pipo Fuhs und Felix Stöger. Sie stellten Kompositionen von Pipo am Klavier und an der Gitarre vor.

Und dann war das musikalische Wissen aller Anwesenden gefragt. Lina Karner und Victoria Hauer präsentierten ein hörenswertes Medley aus 11 Musical-Melodien und luden das Publikum ein, die Titel zu erraten und aufzuschreiben. Zur Freude der Interpretinnen gab es auch zwei richtig ausgefüllte Teilnahmescheine.

Ein Auftritt stahl schlussendlich aber allen die Show: Als es galt, den Interpreten ein kleines „Dankeschön“ zu überreichen, bat Moderator Herbert Dobrovolny den jüngsten, zukünftigen Altpiaristner um Unterstützung. Nicolas, der 2030 maturieren wird, hatte die Lacher und Sympathien aller Anwesenden auf seiner Seite. Beim anschließenden Büfett wurde mit den Künstlerinnen und Künstlern über den Abend und Gott und die Welt philosophiert, getratscht und gelacht.

Blitzlichter des Abends seht ihr hier.

 

Termine

Mitgliedsbeitrag / Spende

Besucher seit 21.04.2007


Zum Anfang