HomeAktuellesAus dem VereinErfolg im ¾ Takt

Erfolg im ¾ Takt

ball 2017 02ball 2017 03ball 2017 07

Wer den 28.1.2017 NICHT im Palais Auersperg verbrachte, sollte es bereuen, denn er hat eine stimmungsvolle und unterhaltsame Ballnacht versäumt. Die Generation Community wurde ihrem Namen gerecht.

Der 42. Piaristenball setzte sich aus den traditionellen Ingredienzien zusammen: Aufgeregte Komitee Mitglieder, ein cooler Leiter der Balleröffnung, eine erschöpfte, aber erleichterte Ballmutter, eine feiernde Piaristen-Gemeinschaft, kreative Auftritte der Maturaklassen, spannende Tombola-Verlosung…

Den Auftakt bildete der Sektempfang der Altpiaristner im Wintergarten des Palais Auersperg. Die Generation Community zeigte sich von der besten Seite: die Mitglieder des Jungdamen- und Jungherrenkomitees unterhielten sich mit den früheren Absolventen des Gymnasiums, Elternvereinsobmann Rainer Neumayer stieß mit Ballorganisatorin Judith Edelmann auf das Gelingen des Balls an, Bezirksvorsteherin Mag. Veronika Mickel-Göttfert plauderte mit Direktorin Mag. Christa Stolfa und die Ehrengäste formierten sich zum Einzug in den Festsaal.

Mit einer Neuerung überraschte das Ballorganisationskomitee: dem Auftritt des Jugendsalonorchesters des Piaristengymnasiums „The Young Bats“. Leonie Yerit (Stehgeige), Mila Lukic (Cello und Gesang), Iris Enache (Oboe), Valentin Edelmann (Klarinette) und Melina Cerne (Klavier) begeisterten mit einem mitreißenden Potpourri aus der „Fledermaus“.

Nach der Tanzeinlage des Komitees informierte Herbert Dobrovolny den Maturajahrgang 2017, dass sie ihre Reifeprüfung in einer „renovierten und frischen“ Alten Bibliothek ablegen werden (siehe Artikel Bibliotheksrenovierung). Direktorin Mag. Christa Stolfa eröffnete den Ball und Prof. Schäfer-Elmayer kommandierte „Alles Walzer“.

Die nächsten Stunden prägten ein vielfältiges Programm: Maturantinnen und Maturanten gestalteten eine vielbejubelte Show-Einlage, die Jive 'n' Five sorgte im Rosenkavaliersaal für den richtigen Takt, in der Wintergarten-Disco heizten Pipo Fuhs, Philipp Holzmann, Maximilian Weselik und Jakob Pleiner den Tanzwilligen bis in den frühen Morgen ordentlich ein. Um Mitternacht stiftete Thomas Schäfer-Elmayer mit der Mitternachtsquadrille ordentlich Verwirrung, lieferte aber gleichzeitig den unterhaltsamsten und schweißtreibenden Höhepunkt der Ballnacht.

Die Verlosung der Tombola-Hauptpreise und die Kür der Ballköniginnen ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Ströck-Kipferln und Red Bull lieferten in den Morgenstunden die notwendige Energie für die nach Hause Eilenden. Die Bilder von Markus Edelmann beweisen, dass man es wirklich bereuen sollte, nicht am Ball gewesen zu sein. Zum Trost: 2018 bietet sich die nächste Chance!

Termine

Mitgliedsbeitrag / Spende

Besucher seit 21.04.2007


Zum Anfang