Berufs- und Studienorientierung ist ein wichtiger Bestandteil im Rahmen der Schulausbildung. Aus diesem Grund fand am 29. Jänner 2014 erstmals die Altpiaristner-Berufsorientierungsmesse für die 3. und 4. Klassen des Piaristengymnasiums statt. Die Altpiaristner haben sich unter anderem zum Ziel gesetzt, „ihr“ Piaristengymnasium und dessen Schulgemeinschaft bei verschiedensten Projekten zu unterstützen. Speziell bei der Berufsorientierung ist die Zusammenarbeit zwischen „Alt und Jung“, zwischen dem Verein und der Schule sinnvoll und praxisnah.

Das Auditorium war vielschichtig zusammengesetzt: frühere und aktuelle Schüler/-innen, ebensolche Lehrerkollegen/-innen und Direktor/-innen. Und natürlich interessierte Altpiaristner. Sie alle kamen, um Heinz Vondra zu lauschen. Der engagierte Geographie und Turnprofessor prägt seit Jahren die Wissensvermittlung im Piaristengymnasium. Den Abend Ende Jänner prägte er mit seiner Tour d’Horizon zum Thema „Autorität und Wertevermittlung in der Schule“.

Am 10. Dezember fand in der gut besuchten Bibliothek des Piaristengymnasiums wieder der traditionelle Adventabend der Altpiaristner in Kooperation mit dem Gymnasium statt. Frau Direktor Sofla betonte in ihrer Eröffnungsrede vor zahlreichen Altpiaristnern, Eltern und Mitgliedern des aktiven und des emeritierten Professoren-Kollegiums zurecht die Vielfalt der Darbietungen, die eine Leistungsschau der Interessen und Begabungen darstellte. Unter der Leitung von Frau Prof. Petra Großmaier für die musikalischen und literarischen Beiträge sowie von Frau Prof. Angela Obernosterer für die im Rahmen der Bildnerischen Erziehung erstellten Filme boten Schülerinnen und Schüler der ersten bis achten Klassen ein beeindruckendes Spektrum ihres Könnens und ihrer Liebe zur Kunst.

Bereits zum 5 .Mal fand unter der Leitung von Prof. Vondra das bereits traditionelle Fußballturnier der Altpiaristner statt. Etwa 35 Herren unterschiedlichen Alters bzw. juvenile Maturanten kamen am Samstag den 30.11. um etwa 10.45, um mit Freude und Ehrgeiz ein Fußballturnier zu bestreiten. Neben einer Oberstufenauswahl unseres Gymnasiums spielten noch ein Elternteam mit Unterstützung von Kollegen Barton, die Mannschaft von Manner Titans, allesamt langjährige Spieler der Neigungsgruppe Fußball und von Union Josefstadt und ein Team um Lukas Herndl und seines Maturajahrganges.

Wer wusste wirklich, dass Richard Wagner seinen Klavierunterricht auf einem Flügel aus Wien bekommen hat? Oder dass er einer Autographen-Sammlerin aus Wien in ihr Buch einige Takte aus Tristan schrieb, noch bevor die Oper zum ersten Mal aufgeführt worden war? Jetzt wissen es die 30 Teilnehmer, die sich Ende November im Musikverein einfanden – und Sie, die Sie diese Zeilen lesen, verfügen nun auch über dieses Wissen.

Das Gebäude zeigte sich ein wenig „verschämt“. Verhüllende Baugerüste am Haupthaus und Container-Büros vor dem sogenannten Teich sorgten für einen neuen Eindruck vom ORF-Zentrum. Fast 30 Altpiaristner folgten der Einladung, einen Blick hinter die Kulissen der Fernsehzentrale gewinnen. Eigentlich waren es „nur“ an die zehn ehemalige AbsolventInnen. Die aber folgten dem Motto bring your family, womit auch zukünftige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums den Samstagvormittag „am Kü-Berg“ verbrachten.

Voriges Jahr gab es an dieser Stelle einen Bericht von einem 40. Maturajubiläum und heuer schon wieder einen. Da muss irgendwo ein Nest sein und wir vom Jahrgang 1973 gehören dazu.

Die Altpiaristner organisierten von 30. Juni bis 6. Juli 2013 erstmals eine Sommersportwoche für Unterstufenschüler des Piaristengymnasiums. Im Bundessport- und freizeitzentrum Schielleiten bei Stubenberg hatten 20 Teilnehmer eine Woche lang die Möglichkeit viel Sport zu betreiben, Spaß zu haben und neue Freundschaften zu schließen.

Nicht einmal ein Monat nach Wiedereröffnung der Kunstkammer versammelten sich die Altpiaristner zu einer exklusiven Führung im Kunsthistorischen Museum. Die Spannung, die Schätze der Kunstkammer restauriert, neu geordnet und mit einem zeitgemäß Konzept präsentiert zu sehen war groß – und um es vorwegzunehmen: Es war ein überwältigendes Erlebnis.

Am Dienstag, den 19. Februar war es wieder so weit! Das jährliche Jahrgangsvertreter-Treffen fand in der Alten Bibliothek im Piaristengymnasium statt. Die Idee der Jahrgangsvertreter wurde mittlerweile vor über zwei Jahren geschaffen um in jedem Maturajahrgang eine gute Kommunikationsschnittstelle zwischen dem jeweiligen Jahrgang und dem Verein der Altpiaristner zu haben.