Der Wahlkampf zur EU-Wahl ist bereits voll im Gange, was sich unter anderem aus den zahlreichen Fernsehdiskussionen entnehmen lässt.

Von denen gibt es mittlerweile so viele, dass es nahezu unmöglich ist, tatsächlich alle zu verfolgen. Und dennoch, die Altpiaristner veranstalten noch eine weitere Diskussionsveranstaltung. Doch warum? Im Gegensatz zu den Diskussionen im Fernsehen wollten die Altpiaristnern ihren Mitgliedern und vor allem auch den amtierenden Schülern des Piaristengymnasiums die Möglichkeit geben, Vertreter der kandidierenden Parteien einmal hautnah und live zu erleben sowie diesen Fragen zu stellen und mit ihnen zu diskutieren.
Das für dieses Veranstaltungsformat, welches die Altpiaristner erstmals organisierten, ein gewisses Interesse unter den Altpiaristner als auch den amtierenden Schülern des BG8 bestand, verriet schon im Vorfeld ein Blick auf die Anmeldungen zu dieser Veranstaltung. Am Donnerstag, den 11. April 2019 kamen dann schlussendlich 70 Gäste, zahlreiche Altpiaristner und Schüler, aber auch weitere interessierte Freunde der Altpiaristner in die Alte Bibliothek zusammen, um mit folgenden politischen Vertretern zu diskutieren:

ÖVP: Valeria Foglar-Deinhardstein, MSc // SPÖ: Camila Garfias, MSc // FPÖ: LAbg GR Leo Kohlbauer 

 

NEOS: NAbg Dr Niki Scherak // Grüne: BezR Mag Thomas Schobesberger

Dr Johannes Voggenhuber (Initiative 1 Europa) sagte leider kurzfristig ab. 

Schon zu Beginn der Veranstaltung im Rahmen einer ersten Vorstellungsrunde waren wesentliche Unterschiede zwischen den Diskutanten bzw den von ihnen vertretenen Parteien ersichtlich. Dies verdeutlichte sich umso mehr, je länger die Diskussion andauerte. Dass die Diskussion teilweise sehr hitzig war, war nicht nur auf eines der beherrschenden Themen, den Klimawandel, zurückzuführen. Auch bei den zahlreichen anderen Themen, welche vor allem dann auch von den Gästen angeschnitten wurden, zeigten sich interessante - und teilweise überraschende - Einblicke in die unterschiedlichen Ansichten der Parteien. Inhaltlich war der Bogen weit gespannt: Diskutiert wurde nicht nur über den Klimawandel, sondern unter anderem auch über die EU-Urheberrechtsreform, die Zukunft der EU, eine EU-Armee, notwendige Einsparungen innerhalb der EU und vieles mehr.



Wenn etwas fehlte, dann waren es sicherlich nicht interessante Aussagen der Diskutanten, sondern höchstens Zeit. Noch zahlreiche Fragen und Diskussionsbeiträge wären den Gästen auf der Zunge gelegen. Doch für die eine oder andere Diskussion bot der gemütliche Ausklang noch Platz.


Die Altpiaristner bedanken sich bei allen Gästen sowie den Diskutanten für das Kommen und den spannenden Abend.   Georg Kudrna

Fotos: Elias Pargan