Wer den 28.1.2017 NICHT im Palais Auersperg verbrachte, sollte es bereuen, denn er hat eine stimmungsvolle und unterhaltsame Ballnacht versäumt. Die Generation Community wurde ihrem Namen gerecht.

Zum Glück konnten die Altpiaristner „Impresario Lina Karner“ wieder verpflichten. Sie schaffte (trotz Studienstress) nicht nur, ein eindrucksvolles und unterhaltsames Programm für den Adventabend zusammenzustellen, sondern sich auch um die kulinarischen Genüsse danach erfolgreich zu kümmern.

Noch bevor die erste Kerze angezündet wurde fanden sich fünf motivierte Mannschaften zum 8. Altpiaristner Hallenfußballturnier im Turnsaal des Gymnasiums ein. Die Maturajahrgänge 2006, 2008, 2013, 2016 und eine Auswahl aus aktuellen Schülern wollten beweisen, dass es gar nicht so schlecht um den heimischen (Hallen)fußball bestellt ist.

Was in 50 Jahren nur zwei Mal zustande kam, das machte eine liebevolle Ehefrau im 51. Jahr möglich. Sie setzte sich in den Kopf, ihren Mann zum Geburtstag (auch) mit einem Klassentreffen zu überraschen. Mit Hilfe des Vereins gelang es ihr auch.

Wenn es allgemein heißt, „Es kummt nix bessers nach“, so strafte Mag. Anton Knoll dieses Klischee Lügen. Auch der zweite Rundgang durch die Nationalbibliothek gestaltete sich spannend, informativ und unterhaltsam.

Von der Schulbank auf die Werbeflächen am Piccadilly Circus. Das, wovon tausende junge Frauen träumen, „flog“ Sophie mit 15 einfach so zu (siehe Porträt). Nun ist sie drauf und dran, Hollywood zu erobern. Ein den Altpiaristnern Wohlgesonnener, Christian Reichhold, begleitete sie dabei…

Es war DAS Fernsehexperiment! ORF, ARD und SFR strahlten zeitgleich den Film „Terror – Ihr Urteil“ aus und luden die Zuschauer ein, ihr Urteil via Televoting zu fällen. Mehr als 30 Piaristenschülerinnen und hatten dies schon drei Tage zuvor im Rahmen einer exklusiven Veranstaltung getan.

Anfang Oktober war es wieder einmal Zeit, sich zurückzuziehen. Der Vorstand setzte die schon zur Tradition gewordene Zusammenkunft zu einer eintägigen Arbeitsklausur fort. In Laab am Walde wurden nicht nur die Schwerpunkte für das kommende Jahr festgelegt. Es galt auch, das abgelaufene Vereinsjahr zu reflektieren.

Sie haben Legionen von Krimi-Schriftstellern in ihren Bann gezogen. Von der Antike bis heute mussten sie herhalten, wenn man sich eines unliebsamen Diktators oder Kaisers entledigen wollte: Die Giftpflanzen.

Wenn die Direktorin, die ehemalige Klassenvorständin und Musikprofessorinnen kommen, kommt, dann muss es sich um einen speziellen Event handeln. Auslöser für dieses schulische Interesse war Ardeshir Monajemi, Maturajahrgang 2014, ein ehemals ganz guter Schüler aber immens begabter Pianist.